Fledermäuse

Sackflügelfledermaus an einer Brettwurzel, Saccopteryx leptura, Fotos: A. Meschede

Sie sind wichtige Schlüsselarten für Umweltveränderungen und besonders geeignet für Aussagen zum Einfluss des Klimawandels. Ein Vergleich des heutigen Artenspektrums mit den in den 1980er Jahren erarbeiteten Daten über die Chiroptera von Panguana zeigt Änderungen, die in einem größeren Forschungsprojekt weiter untersucht werden sollen.

In den 1980er-Jahren wurden im Rahmen der Dissertation von J. Diller über die Fledermäuse von Panguana zahlreiche Fledermausfliegen (Diptera: Nycteribiidae, Streblidae) gesammelt und bestimmt. Eine Überarbeitung dieser hochangepassten speziellen Ektoparasiten mit Hilfe des DNA-Barcoding ist für die nähere Zukunft in der ZSM geplant.

Baumkronennetz für den Fledermausfang in 15 m Höhe Fotos: A. Meschede
Baumkronennetz für den Fledermausfang in 15 m Höhe
Fotos: A. Meschede

Hinterlasse ein Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.